muc.de e.V. - Übersicht:

- muc.infos
- muc.user
- muc.technik
- muc.hotline
- muc.service
- muc.faq
- IN-CA

-----------------------------------

muc.de - Verein zur Förderung privater Datenkommunikation über das Internet im Großraum München

muc.uucp

Inhalt

Vorwort
Motivation
Einrichtung
Beispiel

Vorwort

Diese Anleitung soll bei der Installation / Konfiguration von UUCP für den Zugang bei muc.de helfen. Verbesserungsvorschläge sollten bitte direkt an uucp-admin@muc.de gerichtet werden.

Motivation

Die Verwendung von UUCP ist aus mehreren Gründen sinnvoll:
  • News lassen sich bequem in "Paketen" nach Hause holen, um sie dort in einem eigenen Newsserver weiterzuverarbeiten. Somit wird die Onlinezeit auf ein Mindestmaß reduziert; die News können bequem und ohne streßerzeugendes Ticken des Gebührenzählers gelesen werden. Die Verwendung eines eigenen Newsservers bringt zusätzlich den Vorteil über die Newshaltezeiten (expire) selbst bestimmen zu können,
  • Da die UUCP-Übertragung i.d.R. direkt von Modem zu Server aufgebaut wird, ist eine effiziente Übertragung mit kürzestmöglicher Onlinezeit gesichert. News können zusätzlich gepackt bereitgestellt werden, wodurch sich die Telefongebühren weiter senken lassen.
  • Mail wird im UUCP so verpackt, daß sie auf dem heimischen Rechner wieder in ein Mailsystem gefüttert werden kann. Es gehen dabei (im Gegensatz zu POP/IMAP) keine Informationen verloren. So bleibt z.B. der ursprüngliche Adressat der Mail erhalten.
  • Übertragungen per UUCP lassen sich durch das Einrichten eines cronjobs sicher und einfach automatisieren.

Einrichtung

Die Einrichtung eines UUCP Systems ist je nach System trivial bis schwierig. Aufgrund der wachsenden Verbreitung und der Einfachkeit des Taylor-UUCP wird hier nur dieses genau behandelt. Gerne werde ich aber Links auf Anleitungen für andere Systeme von muc.de-Usern hier einhängen.

Taylor-UUCP gibt es als Quelle und für verschiedene Systeme auch als Binärpake auf unserem FTP-Server.

Für die Konfiguration benötigt man folgende Informationen:

  • Den Rechnernamen, der unter Punkt 2 auf dem Nutzungsantrag angegeben wurde. Als Beispiel wird hier venus verwendet.
  • Das Paßwort, das dem Rechnernamen von uns zugeteilt wurde.
  • Die Telefonnummer, die auch zur interaktiven bzw. PPP Einwahl verwendet wird.
Bei Taylor-UUCP müssen folgende Konfigurationsdateien angelegt werden. Die Kursiv gedruckten Stellen müssen jeweils durch obige Informationen ersetzt werden:
Das Präfix /etc/uucp kann vor allem bei Binäpaketen durch ein anderes zu ersetzen sein.
  • /etc/uucp/call: Hier werden Login und Paßwort für fremde Systeme festgelegt.
    mucev Uvenus Paßwort
    
    Dieser Eintrag legt das Einwahllogin und Passwort für die Kommunikation mit muc.de fest. Unser Systemname lautet mucev. Das Login besteht aus dem Rechnernamen mit vorangestelltem "U".

  • /etc/uucp/sys: Hier werden spezielle Einstellungen für die einzelnen Systeme spezifiziert.
    system          mucev
    call-login      *
    call-password   *
    port            type tcp
    time            Any
    chat            ogin: \L word: \P
    
    Eine Alternative zur direkten Modemverbindung ist die UUCP-Verbindung über TCP/IP. Dafür muß natürlich vorher eine PPP Verbindung aufgebaut werden. Die Konfiguration für diese Methode ist hier dargestellt.
    system          mucev
    call-login      *
    call-password   *
    port            type tcp
    time            Any
    chat            ogin: \L word: \P
    
  • /etc/uucp/config: In diesem File werden systemweite Konfigurationen anegeben.
    nodename venus
    #debug  all
    
    In diesem Fall ist der eigene Systemname venus. Debugoutput ist durch das Kommentarzeichen "#" noch nicht aktiviert. Wäre der Eintrag aktiv, würde ein Logfile in /var/spool/uucp/Debug (Verzeichnis kann bei VErwendung eines Binäpakets abweichen) angelegt werden in dem jede gesendete und empfangene Zeile mitgeschrieben wird.
    Achtung: Dieses File kann sehr groß werden. Ausserdem enthät es das Paßwort in Klartextform.
    Ausschnitte aus diesem File sind zur Fehlersuche unbedingt notwendig. Wenn der Verbindungsaufbau aus unbekannten Gründen fehlschlägt und die Ursache im Verborgenen liegt, sollte man den relevanten Ausschnitt (natürlich mit unkenntlich gemachtem Paßwort) an uucp-admin@muc.de schicken.
Weiterhin ist darauf zu achten, daß der User uucp die notwendigen Rechte besitzt, den rnews- bzw. den rmail-Befehl auszuführen. Ansonsten gelangen die übertragenen Pakete nicht an die entsprechenden weiterverarbeitenden Programme (News-, Mailserver). Dies kennzeichnet sich im Debugoutput durch eine zwar erlogreiche Übertragung nach der aber eine Vielzahl von "exit code 1"-Meldungen bezüglich den rmail/rnews auftreten.

Beispiel

Im folgenden wird als Beispiel ein Protokoll einer erfolgreichen Verbindungsaufnahme gezeigt. Alle vom Rechner venus geschickten Zeichen sind fettgedruckt dargestellt. Das Newline-Zeichen (ASCII 10) ist durch ein *-Zeichen verdeutlicht. Das Paßwort wurde durch XXX ersetzt. Kommentare sind kursiv dargestellt (in der PostScript-Version dieses Dokuments):

  CONNECT FAST............ (jeweilige Rückmeldung des
                                eigenen Modems)

  muc.de - Verein zur Foerderung privater Datenkommunikation
           ueber das Internet im Grossraum Muenchen

  Netblazer 3.07(nbm.muc.de), Line: line101

  Geben Sie Ihre interaktive Kennung ein, Urechnername fuer UUCP,
  Srechnername fuer SLIP und Prechnername fuer PPP.

  nbm.muc.de: Uvenus*...... (Eingabe der Kennung)
  Password:XXX*............ (Eingabe des Paßworts)
  Shere=mucev............. (ab hier beginnt die Übertragung)

Ein Scheitern der Verbindungsaufnahme mit unseren Modems kann vermutlich durch das Einfügen einer Anzahl von Kommas innerhalb der Wählsequenz im Anschluß an die Telefonnummer behoben werden.

-> siehe auch: news.html

© muc.de e.V. 1997-2018 webmaster@muc.de
Joseph-Dollinger-Bogen 14 - 80807 München
Impressum